Coach Hochsensibilität

Was fällt dir zu diesen 3 Wörtern ein?

BEWUSST.SELBST.SEIN.

 Was fällt dir zu diesen 3 Wörtern, die dir auf meiner Webseite immer wieder begegnen ein?

Möchtest du einfach nur du SELBST. sein?

Möchtest du SELBST.BEWUSST.SEIN?

Oder möchtest du ganz BEWUSST.SEIN?

Wie du die Begriffe auch drehst und wendest:

Es geht  hierbei ausschließlich um dich!

Eines der wichtigsten Dinge, die mich mein Burnout gelehrt hat, ist, dass Selbstfürsorge nichts mit Egoismus zu tun hat. 

Im Gegenteil: Nur wenn wir uns gut um uns selber sorgen, können wir auch für andere da sein, ohne uns dabei aus den Augen zu verlieren.

Daher ist dieser Blog-Post auch mein Appell an dich:

Stell dich in den Mittelpunkt deines Lebens!

Du hast nur dieses eine Leben und daher solltest du möglichst viele Momente BEWUSST erleben.

Um dir zu verdeutlichen, worum es mir geht, hier eine kleine Übung für dich:

Nimm dir einen Moment Zeit, um ganz bewusst bei dir anzukommen. Nun lasse den gestrigen Tag im Geiste an dir vorüberziehen. Wenn du magst, schließe hierbei für einen Moment deine Augen:

  • Kannst du dich noch an all das erinnern, was du gemacht hast?
  • Wie ging es dir dabei in jedem einzelnen Moment? 
  • Wie hast du dich gestern gefühlt?
  • Woran hast du gedacht, als du aufgewacht bist?
  • Was hattest du an? Wie war das Wetter?
  • Was gab es zu essen? 
  • Mit wem hast du gesprochen, wem bist du begegnet?
  • Gab es ein besonderes Ereignis?

UND?

Wie ist es dir ergangen?

Ist es dir leichtgefallen, den gestrigen Tag in all seinen Einzelheiten an deinem inneren Auge vorbeiziehen zu lassen?

Glückwunsch, dann scheinst du ein sehr achtsamer Mensch zu sein und tust damit viel für deine seelische Ausgeglichenheit.

Oder hast du gerade bemerkt, daß du dich an viele Momente nur noch vage oder erst nach langem Überlegen erinnern kannst?

So geht es leider den meisten von uns!

Wir sind einen ganz großen Teil des Tages im Autopiloten unterwegs. Das ist auch völlig in Ordnung und erleichtert uns das Leben ungemein. Stell dir vor, du müsstest dir jeden Tag aufs Neue bewusst machen, wie man Zähne putzt, Kaffee kocht, sich die Schuhe zubindet oder Auto fährt.

Aber warum ist es dann so wichtig, den Autopiloten von Zeit zu Zeit auszuschalten und selbst das Steuer in die Hand zu nehmen?

Das miese am Autopiloten ist, dass er uns nicht mehr bewusst erleben lässt. Unser Gehirn reagiert in Stresssituationen nicht überlegt und rational sondern schaltet den Autopiloten ein, um schnell und ohne großen Aufwand handlungsfähig zu sein. Das passiert völlig unbewusst und sichert unser Überleben.

ABER:

Hierdurch nehmen wir uns weder Zeit, um über Entscheidungen und unser Handeln in Ruhe nachzudenken, noch gönnen wir uns Ruhepausen und Erholung.

Wir sitzen im Hamsterrad und funktionieren nur noch. Wir geraten in die Stress-Dauerschleife und je länger wir darin feststecken umso schwieriger ist es, dort wieder heraus zu finden. Wenn dieser Zustand über Monate anhält, ohne das Körper und Geist ausreichend Zeit bekommen, sich wieder zu erholen, führt dies auf Dauer zu schweren körperlichen und seelischen Beschwerden.

Daher ist es für unser seelisches Gleichgewicht so wichtig, dass wir uns immer mal wieder am Tag für einen Moment BEWUSST machen, was wir eigentlich gerade tun.

Nimm dir 1 Minute Zeit für dich!

BEWUSST innehalten, nur für einen Moment. Nur einige Male BEWUSST tief ein-und ausatmen (…)

Oder wie wäre es, wenn du versuchst, dir einmal wieder die alltäglichen Dinge in dein BEWUSST.SEIN. zu bringen.

  • Beim Aufwachen: Nicht gleich aus dem Bett springen, sondern dich ganz BEWUSST rekeln und strecken! Was braucht dein Körper jetzt?
  • Unter der Dusche: Nimm den Duft deines Duschzeugs war. Spüre BEWUSST, wie das warme Wasser auf deiner Haut prasselt, wie weich der sich der Duschschaum anfühlt.
  • Beim Zähneputzen: Nehme BEWUSST den Geschmack und den Geruch der Zahnpasta war. 
  • Beim Frühstück: Spüre BEWUSST die Wärme deiner Tee-/Kaffeetasse in deiner Hand. Genieße den Duft deines Tees oder Kaffees.
  • Im Büro: Atme jedes Mal wenn das Telefon klingelt einmal BEWUSST ein und aus, bevor du den Hörer abhebst.

Diese Liste lässt sich beliebig fortführen. Überlege doch mal, wo du in deinem Alltag immer wieder kleine achtsame Momente einbauen kannst. 

Höchstwahrscheinlich ertappst du dich dabei, dass du selbst während dieser kurzen achtsamen Augenblicke gedanklich schon wieder abschweifst und es dir manchmal schwer fällt, mit deinem BEWUSST.SEIN. ganz im aktuellen Moment zu verweilen.

Auch das ist völlig normal.

Aber wenn du dir ab heute vornimmst, diese Mini-Übungen regelmäßig in deinen Alltag zu integrieren wirst du feststellen, dass es dir immer leichter fallen wird, achtsam zu bleiben!

Achtsamkeit ist das BEWUSSTE Wahrnehmen und Erleben des aktuellen Moments und eine wichtige Grundlage für ein zufriedenes, ausgeglichenes Leben.

Möchtest du schon jetzt besser verstehen, wie du achtsamer mit dir und deinem Leben umgehen kannst?

Bist du offen für neue Ideen, wie es dir gelingen kann, endlich liebevoller mit dir selbst umzugehen und dich gut um dich zu kümmern?

Benötigst du Unterstützung bei der Entwicklung deines ganz persönlichen Selbstfürsorgeprogramms?

Dann melde dich gleich hier bei mir.

Ich Freue mich auf dich!

Kontakt

kontakt@katrinwinkler-coaching.com

0175-5220118

 

 

 

FINDE MICH HIER